WERK7 Historie

Vom ehemaligen Kartoffellager zum WERK7 theater. Wir nehmen Euch mit in die Vergangenheit und erzählen Euch mehr über unsere Geschichte.

1967

Die WERK 7 KARTOFFELHALLE war das Herz der Pfanniproduktion. Unter genau geregelten Temperaturen lagerten hier 4.600 Tonnen Kartoffeln in einer Stapelhöhe von 5 Metern.
Die Halle wurde 1967 nach den allerneuesten Erkenntnissen aus Amerika gebaut: Automatische Beschickung über Förderbänder.
Ein ausgeklügeltes Luftführungssystem in Boden, Wand und Dachreiter zur exakten Regelung von Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Schwemmkanäle zum Abtransport bei gleichzeitiger Reinigung der Kartoffeln.

2017

Der Entwurf baut auf dem einzigartigen Charakter der Halle auf. Brandschutzertüchtigung, Beton-, Asbest- und Fassadensanierung sowie die Integration einer veranstaltungsgerechten Gebäudetechnik waren die Grundvoraussetzungen um die WERK 7 KARTOFFELHALLE in eine moderne multifunktionale Veranstaltungshalle für bis zu 1.000 Besucher zu verwandeln.
Dazu kommen neue Akzente: Zwei 6 Meter hohe Gauben sorgen in der vormals dunklen Halle für spektakuläres Licht. Ein Vorbau schafft das passende Entrée. Der graffitibesprühte Sockel bleibt auch zukünftig ein Kunstwerk in stetem Wandel.

2017

Im Juli 2017 begann der Umbau vom ehemaligen Kartoffellager zum WERK7 theater. Das Konzept wollte bewusst den Charme der Industriehalle erhalten.
So wurde eine Zwischenebene für Büros, Garderoben, Maske und die Kostümabteilung gebaut, außerdem trennen die 9 Betonpfeiler Foyer und Theaterraum voneinander. Über eine 180° Bühne betritt der Zuschauer den Theatersaal und ist damit mitten im Bühnengeschehen, für ein besonderes und intensives Theatererlebnis. Das WERK7 theater ist mittlerweile eines der letzten historischen Gebäude im Werksviertel-Mitte.

2018

Am 21.01.2018 fand mit der Welturaufführung von “FACK JU GÖTHE – Das Musical” die erste Premiere im WERK7 theater statt. Das Musical erhielt den Deutschen Musical Preis 2018 als Bestes Musical.

Abends erleuchtet das Dach des WERK7 theater in grünem Licht. Zu Zeiten des Kartoffellagers war dies die Farbe der Innenbeleuchtung, damit die Kartoffeln nicht keimen – daher auch die grüne 7 im Namen.

2020

Nach der Spielzeit von „Die fabelhafte Welt der Amélie – Das Musical“ wurde das WERK7 theater 2020 von der Eventfabrik München GmbH nicht nur als Betreiber, sondern auch als Veranstalter übernommen. Seitdem wird ein neues Konzept entwickelt, das sowohl Theater als auch die Vermietung für Events ermöglicht.

Wir freuen uns auf ein kulturreiches Jahr 2021 und darauf, Euch baldmöglichst mit neuem, abwechslungsreichem Programm zu begeistern.