Private Führungen

Gerne bieten wir Euch auch individuelle Gruppenführungen durch das Werksviertel-Mitte an. In der Regel dauern diese ca. 2 Stunden und erfolgen in Form eines Spaziergangs. Nur dadurch ist es uns möglich das besondere Flair und die Vielfältigkeit im Quartier erlebbar zu gestalten. Dabei wird die Historie des ehemaligen Pfanniareals, die Zwischennutzung sowie die aktuellen städtebaulichen Entwicklungen und Gesamtvision des Werksviertels erklärt.

Natürlich können wir auch Themenschwerpunkte berücksichtigt, wenn Ihr auf etwas ein besonderes Augenmerk legen wollt.

Architektur

Erfahrt mehr speziell über den Charme der bestehenden Industriearchitektur im spannungsreichen Kontrast zu den zeitgenössischen Neubauten.

Kunst

Erfahrt mehr speziell über die Kunst-DNA des Viertels – whiteBOX, Ateliergemeinschaft und vieles mehr.

Nachhaltigkeit

Erfahrt mehr speziell über unser Naturprojekt im Werksviertel und wo die Nachhaltigkeit ebenso eine große Rolle spielt.

Mischnutzung

Erfahrt mehr speziell über die Kombination aus Wohnen, Leben, Arbeiten und Bewegen.

Historie

Erfahrt mehr speziell über die Vergangenheit des Geländes – begebt Euch auf eine spannende Zeitreise, beginnend in 1949.

Stadtalm

Erfahrt mehr speziell über unsere Waliser Schwarznasen. Der Aufpreis geht an das Bildungsprojekt Almschule.

Wir bewegen uns ausschließlich durch einen Teil des ehemaligen Pfanni-Geländes. Jedoch wird der Bebauungsplan des ganzen Areals als Gesamtkonzept an Hand des städtebaulichen Modelles erklärt sowie einige Highlights, wie z.B. die Medienbrücke, das High Rise One oder das Plaza Werksviertel in den Vortrag integriert.

  • Treffpunkt: Wir empfangen Euch am Eingang des Container Collective unter dem “Werksviertel-Mitte” Schild, Ecke Friedenstraße und Atelierstraße
  • Maximale Gruppengröße: 25 Personen, bei maximal 2 Gruppen
  • Kombinationen mit einer Fahrt im Hi-Sky Riesenrad o.ä. sind jederzeit möglich
  • Sprachen: Führungen werden auf Deutsch und Englisch angeboten
  • Wunschtermin im Anfrageformular angeben