Lade Veranstaltungen

JOOLS HOLLAND

Support: Louise Marshall, Lucita Jules, George Latham und Ruby Turner

Technikum

Technikum

Das Technikum ist aufgrund von Baumaßnahmen vom 01.01. – 31.12.2022 geschlossen.
Ausweichtermine-/locations sind teilweise noch in Klärung und werden zeitnah bekannt gegeben.

Zu Zeiten der Pfanniwerke war das heutige Technikum die Ideenwerkstatt und Rezepturküche des Konzerns. Nach einer Zwischennutzung als Club eröffnete es 2014 als hochmoderne und technisch vollausgestattete Konzert- und Eventlocation wieder.

Wenig Zeit und schnelle Hilfe benötigt? In unseren FAQs findet Ihr rund um die Uhr Antworten auf Eure Fragen.

Besucher FAQ

Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Tickets: 40,00 €

Veranstalter: Propeller Music & Event GmbH

Nachholtermin vom 05.03.2021 + 11.03.2022 im Technikum. Tickets behalten Gültigkeit.

Präsentator:  Bayern 2, KulturnewsJazzthing

Der Kult-Star aus Großbritannien musste seine Tournee Pandemie-bedingt verschieben und kommt nun im März 2023 endlich nach Hamburg (12.3., Fabrik) und München (20.3., Technikum). Unterstützt wird der britische Entertainer von den Sängerinnen Ruby Turner, Lucita Jules und Louise Marshall. George Latham, seines Zeichens Drummer der Klaxons, wird wie gewohnt am Schlagzeug platznehmen.

Wenn sich einer auskennt, dann er: Mit seiner BBC-Show ›Later… with Jools Holland‹ hat der TV-Star, Pianist und Bandleader JOOLS HOLLAND die kultigste Musikshow Europas am Start. Von Amy Winehouse, Ed Sheeran und Adele bis Bono, Pearl Jam oder BB King hat er sie alle in seiner Show gehabt. Er gilt als definitiv Bester seines Fachs und erhielt im Juni 2003 von Queen Elizabeth II den ›Order of the British Empire‹ für seine besonderen Verdienste um die britische Musikindustrie.

Im September 2011 veröffentlichte JOOLS HOLLAND eine Compilation speziell für den deutschsprachigen Markt, die in bester ›Later…with Jools Holland‹ -Tradition eine ganze Reihe von Top-Acts präsentierte, darunter Eric Clapton, Sting, David Gilmour, Nick Cave, Tom Jones und viele weitere internationale Größen. Doch Jools Holland wartete überdies mit einer sensationellen Überraschung auf, denn auf dem Album waren zum ersten Mal auch Künstler*innen aus Deutschland mit dabei: Roger Cicero, Ina Müller, The Baseballs, Axel & Torsten Zwingenberger gehörten dazu. Herbert Grönemeyer war gleich mit zwei Songs vertreten, darunter eine wunderbare Version von Randy Newmans ›Marie‹.

Quelle: Propeller Music & Event GmbH

immer up to date bleiben? newsletter!

« Zurück zu allen Veranstaltungen